Hintergrund
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
28.10.2018
Junge union besucht Enra
 Am vergangenen Freitag hat die Junge Union Herzebrock-Clarholz zusammen mit der Jungen Union Gütersloh das Herzebrocker Start-Up Enra besucht.

Das Geschwistertrio Lena, Lara und Arne Farwick entwickelt und vermarktet seit Anfang 2017 Softwarelösungen, mit der Messeprozesse digitalisiert werden können. Dabei fokussieren sie sowohl die Ziele von Messebesuchern, als auch die der Aussteller. Besucher können mit Hilfe von QR-Codes auf Messen weitere Detailinformationen zu den ausgestellten Produkten per Smartphone abrufen. So kann die Informationsbereitstellung auf der Messe intensiviert werden. Darüber hinaus bietet die Enra-Plattform für den Aussteller die Möglichkeit den Prozess der Messenachbereitung mittels einer künstlichen Intelligenz zu optimieren. Vor allem im Rahmen der optimierten Gesprächserfassung sehen die Gründer große Potenziale.

Neben der Präsentation und Vorstellung des Unternehmens stand ebenfalls ein lockerer Austausch über das Gründen eines Startups im allgemeinen auf der Tagesordnung. „Natürlich gibt es ab und zu Situationen, in denen man einfach mal in das kalte Wasser springen muss“ berichtete Arne Farwick, der den Vertrieb verantwortet, während er an die ersten Anrufe potenzieller Kunden zurückdenkt.

 

Bürgermeister Marco Diethelm freut sich über den Herzebrocker Gründergeist und betont, dass der Glasfaserausbau Herzebrock auch zunehmend für digitale Geschäftsmodelle attraktiver macht. Es wird deutlich, dass Gründen auf dem Land, vor allem an so wirtschaftsstarken Standorten wie Herzebrock, zu einer extremen Kundennähe führt, die für junge Unternehmer von hoher Bedeutung ist. So können Produkte genau auf die Marktanforderungen zugeschnitten werden.